15. Jun, 2017

Warum Probleme das Beste sind was dir passieren kann!

Im Leben stehen wir immer wieder vor kleinen und manchmal auch sehr großen Herausforderungen. Es gibt immer mindestens zwei Möglichkeiten auf diese Dinge zu reagieren. Entweder du gibst die Verantwortung ab, steckst den Kopf in den Sand, wartest bist dir irgendjemand hilft oder du drehst dich um, ziehst die Schultern nach hinten, siehst dem Monster direkt in die Augen und fängst an dagegen anzugehen, mit allem was in dir steckt.

Bei der ersten Möglichkeit setzt du deine Maßstäbe für dein Leben sofort herab. Da es in diesem Leben keinen Stillstand gibt, bewegst du dich entweder bewusst vorwärts oder du machst sofort Schritte zurück. Bei der zweiten Möglichkeit wirst du dein Potenzial anzapfen müssen, und dabei beginnst du zu wachsen. Du musst dich strecken und all deine physischen, emotionalen und mentalen Ressourcen nutzen. Du machst aus dem was dir zur Verfügung steht das Beste und wirst zu einem Macgyver deiner Ressourcen. Das Lösen von Problemen erfordert eine Synchronisierung deiner Fähigkeiten und deines Wissens.

Eines der grundlegendsten Gesetze der Natur ist Wachstum und Weiterentwicklung. Alles wächst und entwickelt sich unaufhörlich weiter. Deine Fingernägel, deine Haare, deine Zellen, den Samen den du in den Boden steckst, alles wächst und folgt diesem Plan. Diese Kraft, die all das antreibt, ist Leben. Leben ist Energie und ständig in Bewegung.

Wir wachsen doch nicht weil wir unsere Ziele immer leicht erreichen. Wir wachsen, weil uns Widerstand entgegengebracht wird, in welcher Form auch immer das passiert, und dieser Widerstand macht uns stärker. Wir wachsen nur, wenn wir uns strecken müssen. Jeder Erfolg wird aus einem Problem geboren. Jedes Wachstum entsteht durch Widerstand. Deine Muskeln werden nur stärker wenn du sie belastest. Deine mentalen und emotionalen Muskeln wachsen auf die gleiche Weise.

Unaufhaltsamkeit ist ein Mindset, eine Attitüde. Wenn du anfängst deine Probleme aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und dir diesbezüglich neue kraftvolle Überzeugungen zulegst, dann wirst du erkennen das dich nichts und niemand aufhalten kann. Wenn du Probleme nutzt, um stärker zu werden und um dich weiterzuentwickeln, dann wirst du anfangen, sie als kostbare Geschenke zu betrachten. Rückblickend wirst du dann immer Dankbarkeit empfinden. Das was du hast, kann man dir nehmen, aber das was du bist wird man dir niemals nehmen können. Und das was du wirst, wenn du dich für Unaufhaltsamkeit entschließt, das wirst du wahrscheinlich im Moment noch für unmöglich halten.

Aber wie macht man das? Du hast gelernt auf eine bestimmte Weise auf Probleme zu reagieren. Oft auf eine Weise, die dich nicht weiterbringt. Deine Gefühle fangen an dich zu kontrollieren und beeinflussen dein Denken. Einschränkendes Denken hat irgendwann einmal dazu geführt, dass du dich in Anbetracht von Problemen schlecht und hilflos fühlst.

Da du gewöhnt bist, immer wieder auf diese Weise zu reagieren, brauchst du nicht mehr darüber nachdenken. Du fühlst dich einfach Sch…, weil du es dir selbst so beigebracht hast. Das heißt, dein Denken hat solange für negative Gefühle gesorgt, dass deine Gefühle jetzt anfangen deine Gedanken zu beeinflussen.

Es liegt doch nicht daran, dass du nicht genug Möglichkeiten hast, sondern dass du sie nicht nutzt. Du kannst jedes Ziel erreichen und jedes Problem lösen, weil du jederzeit Zugriff auf einen unerschöpflichen Pool an Wissen hast, durch das Internet und durch Bücher. Du kannst dir somit den Rat von Experten jederzeit ins Wohnzimmer holen. Du kannst dir deine Ausbildung in jedem Gebiet selbst zusammenstellen und ein Meister werden in dem, zu was du dich entschlossen hast. Der Grund warum du das nicht tust, liegt an deinen Emotionen. Du lässt dich von deinen Emotionen kontrollieren, anstatt sie für deine Zwecke zu benutzen. Anstatt sich ihrer zu bemächtigen und sie als Handlungsaufforderung zu betrachten, machst du dich klein.

Fange an Unzufriedenheit in Antriebskraft zu verwandeln. Negative Emotionen sind ein Signal an dein Nervensystem deinen Hintern zu bewegen. Ein Mindset das dir erlaubt auf Probleme mit Wachstum zu reagieren, ist das Kerosin mit dem du dich über die Umstände erheben wirst.

Solltest du in naher Zukunft vor Problemen stehen oder dich mitten drin befinden, dann fang an, dir die richtigen Fragen zu stellen. Solche Powerfragen bringen deinen Focus in Richtung Ziele und Ergebnisse. Frag Dich….

Was ist das Gute daran? Was kann ich daraus lernen? Wie kann mich das irgendwie weiterbringen? Wie kann ich die Probleme bewältigen? Welche Chancen eröffnen sich mir dadurch? Wie trägt das zu meinem Wachstum bei? Welche emotionalen und mentalen Muskeln muss ich hier beanspruchen und trainieren?

Vielleicht solltest du dir einen neuen Glaubenssatz zulegen. Wie wäre es damit?

„Alles passiert aus einem bestimmten Grund und dient einzig und allein meinem Fortschritt und meiner Weiterentwicklung.“

Fähigkeiten die du erwirbst wenn du dein Problem löst, kann dir keiner mehr nehmen. Sie gehören dir, für immer.  Probleme die du einmal bewältigt hast, werden dich in Zukunft nicht mehr aufhalten können. Arbeite an der Bedeutung Deines täglichen Lebens und sehe den Herausforderungen mit Freude entgegen!

André Gorzelany