18. Nov, 2016

Warum du keine Zeit mehr hast und Mittelmäßigkeit dir niemals gerecht wird

Es gibt Momente und Zeiten im Leben in denen wir unzufrieden sind, enttäuscht wurden, an uns selbst zweifeln oder uns alles über den Kopf zu wachsen scheint. In diesen Momenten klopft unser Leben an die Tür und weist uns darauf hin, dass wir ES irgendwo auf unserem zurückgelegten Weg vergessen haben. Wir waren so damit beschäftigt, es Anderen Recht zu machen, dass wir unser wichtigstes und wertvollstes Gut aus den Augen verloren haben.

DEIN Leben erinnert dich daran, dass es deine Aufgabe ist, es zu entfalten und seine Geheimnisse auszuloten. Es sind freundlich gemeinte Hinweise, dass du vergessen hast, was deine Aufgabe in DEINEM Leben ist. Doch die meisten überhören diese Hinweise, indem sie ihren Alltag einfach lauter machen - mehr Aufgaben, weniger Inspiration, mehr Arbeit, weniger Zeit, mehr Fernsehsendungen und weniger Freiheit. In unsere Gesellschaft gehört es zum guten Ton in vorgegebenen Schablonen zu denken. Angepasst an das, was man gemeinhin als „normal“ bezeichnet. Kaum jemand traut sich noch für sich allein zu denken und damit einhergehend auch anders zu fühlen.

Ja, es soll sogar Menschen geben, die davor Angst haben voller Inspiration zu denken, ihren Träumen gedanklich nachzugehen, und sich zu fragen, „Was wäre wenn…?“ Sie fürchten sich davor, was andere über sie denken könnten, wenn sie mit ihrem Geist außerhalb der begrenzten Mittelmäßigkeit agieren.

Es mag sein das du hier schon komplett dicht machst, das hier alles als absurd bezeichnest oder als Nonsens abtust. Das liegt daran, dass hinter den ersten Zeilen dieses Blogs Fragen mitschwingen, die dich zu sehr herausfordern.

Hast du wirklich jemals dein eigenes Leben gelebt? Oder ist es das, was deine Eltern für dich vorgesehen haben, was die Menschen mit denen du dich umgibst denken, oder das, was die Gesellschaft als angemessen akzeptiert?

Hast du jemals versucht einen anderen, (DEINEN) Weg zu gehen? Warum hat es nicht funktioniert? Man kann nicht die Gegenwart gestalten und in eine neue, verheißungsvolle Zukunft gehen, wenn man mit einem Bein in der Vergangenheit steht. Jeder Versuch wird scheitern. Versuchen beherbergt Zögern. Dein Herz zieht dich nach vorn in aufregende Abenteuer, doch Kopf und Beine ziehen dich zurück in alte verstaubte Gefilde. Dabei musst du dich schmerzhaft verbiegen. Nun, du sollst doch nicht den Boden unter den Füßen verlieren! Solltest du abheben und fliegen, könntest du tief fallen.

Na kommt dir das bekannt vor?

Du bist bereits am Boden und man kann nicht vom Boden fallen. Man kann nur nach oben. Ein Adler wirft seine Jungen aus dem Nest, damit sie das Fliegen lernen. Sie müssen unter Einbezug all ihrer Kräfte gegen den Sog der Schwerkraft ankämpfen. Ein „Ok, ich versuch es mal“, gibt es in diesem Moment nicht mehr.

Du musst verstehen und erkennen, welches falsche Spiel du mit dir selbst spielst. Es ist, als wenn wir nie das selbstständige Laufen gelernt haben. Wir brauchen die Krücken der Gesellschaft, die Krücken der Meinungen anderer Menschen und die Krücken falscher Beziehungen, die uns illusorische Sicherheiten geben.

Egal wie du zu Leben und Tod stehst, ob du an Wiedergeburt glaubst oder an ein Leben nach dem Tod. Du hast hier und jetzt nur dieses Leben, zu dieser Zeit, mit diesen Menschen. Es heißt: „Man kann nicht zweimal in den gleichen Fluss steigen“. Erinnerst du dich an den Zeitpunkt als du begonnen hast, diesen Text zu lesen? Dieser Zeitpunkt ist für immer vorbei, keiner bringt ihn dir jemals zurück. Zeit ist das kostbarste Gut das wir als Menschen besitzen und trotzdem leben wir so vor uns hin, als würden wir ewig leben. Es gibt keine zweite Chance für den letzten Moment. Neben den Gräbern der meisten Menschen trauert ihr nicht gelebtes Leben, ihre unerfüllten geheimsten Wünsche und die Abenteuer, zu denen sie nie angetreten sind.

Innerhalb der Mittelmäßigkeit, dem allgemeinen gesellschaftlichen Maßstab zu denken, zu fühlen und zu handeln, wird unserer wahren Größe nicht gerecht. Wer niemals auslotet zu welch großartigen Dingen er fähig ist, der wird diesem großartigem Geschenk „Leben“ nicht gerecht. Nur wenn du bereit bist, dich von deinen illusorischen Fesseln zu befreien, die Grenzen deines eingepferchten begrenzten Verstandes zu überwinden und den Mut hast, es für DICH zu tun, wirst du irgendwann auf ein erfülltes Leben zurückblicken. Für den nächsten Morgen gibt es keine Garantie, für den nächsten Tag keine Sicherheiten. Lebe JETZT!

Wirst du deinem eigenen Leben gerecht, mit dem was du heute gedacht, gefühlt und getan hast? Was willst du wirklich?

Du hast immer eine Wahl. IMMER.